In einer Zeit, in der sich erst herausstellen sollte, wer ein wahrer Freund ist, bist du ein richtiger geworden. Nie werde ich vergessen, wie wir im März letztes Jahr im Kurpark saßen, und ihr mich aus dem Marienhospital (mit angestochenem Port 😉 ) entführt habt, weil ich um jeden Preis mit Lane die Platzablage üben wollte, obwohl ich kaum mehr stehen konnte und einen Burger essen musste. Ein Big King XXL Maxi Menü war zwar etwas gut gemeint, aber so war alles, was du für mich getan hast: Viel, groß und immer gut gemeint. Die schwerste Zeit meines Lebens wäre so viel schwerer gewesen, hättest du nicht täglich auf die Minute genau um 23.00 Uhr angerufen, um täglich mit mir den selben, langweiligen Tag zu reflektieren, und täglich mit mir darauf zu warten, bis meine Schlaftablette wirkt. Keine Ahnung wer mir jetzt den Sand zum Schlafen schicken soll, mit wem ich jetzt nachts telefonieren werde, wenn ich wieder nicht schlafen kann. Keine Ahnung, mit wem ich jetzt für den süßesten Arzt des Marienhospitals, „die Milz“, schwärmen soll, mit wem ich mich bis zu einem Nervenzusammenbruch über den Amerikaner aufregen soll, um am nächsten Tag wieder festzustellen, dass er der beste Freund der Welt ist? Nie hast du Lane auf einem Turnier laufen sehen, es gab keine Möglichkeit mehr, dir all die Dinge zu sagen, die ich dir schon so lange erzählen wollte und noch unbedingt erzählen musste. Nicht einmal, um dich noch einmal wiederzusehen. Man sagt, du wusstest, dass deine Zeit gekommen war. Ich wünschte, du hättest mich noch einmal angerufen.  Gute Reise, meine Sandmama. Und danke, für den besten Hund der Welt.

3 thoughts on “

  1. Ich kannte sie nicht und werde sie wohl, zumindest in diesem Leben, nicht mehr kennen lernen. Aber ich glaube, sie wird sich sehr freuen über das, was du geschrieben hast, da, wo sie jetzt ist. Durch Lane hast du auf jeden Fall eine Standleitung zu ihr.

    „Ich glaube, wenn sich unsere Augen schließn, werden wir in einem Lichte stehen, in welchem unser Sonnenlicht nur der Schatten ist.“ Arthur Schopenhauer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.