Umschwung

Umschwung

So, die Dinge sind mal wieder anders, als sie sein sollten, natürlich, aber nein. Diesmal lasse ich mich nicht wieder in ein Loch ziehen, indem ich feststecke für ein paar Wochen. Feierabend. Der Umzug verzögert sich ein wenig + ich hoffe, dass die VHS demnächst auch neben Intensivkursen in Deutsch etwas intensives zum Thema „Verantwortung“, „Konsequenzen eines unterschriebenen Mietvertrags“ oder „Dinge, die ich meiner Freundin lieber nicht antun sollte“ in Englisch anbietet. Ich könnte platzen, aber den Gefallen tue ich wie gesagt keinem. Eine Kleinigkeit, die jeder sicher schon mal gehört hat, die sich aber immer und immer wieder bewährt: Verlassen wir uns am liebsten immer nur auf uns selbst! Damit fahren wir am sichersten. Bei schlechter Laune wie dieser empfiehlt sich eins: Hunde einpacken, rausgehen und (vermeintliche) Stille genießen. Da alle meine Klicker- Utensilien schon eingepackt sind und ich mir die Mühe NICHT mache, die Dinge wieder auszupacken, legen wir unseren Schwerpunkt einfach mal wieder auf das freie Shapen. Habe ich eh zu sehr vernachlässigt. Und wie man jemanden aufmuntert, weiß eine am besten: die Kacke.
Keine Ahnung wie sie auf so spezielle Ideen kommt – und wie sie es immer wieder schafft. Ein totaler Clown. Wenigstens darauf ist Verlass.

One thought on “Umschwung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.