Ein Tag wie heute

Ein Tag wie heute

Ein Tag wie heute ist ein wahres Geschenk. Alles war perfekt. Obwohl die Nacht ziemlich kurz war ging es heute morgen mit den Mädels hochmotiviert nach Iserlohn zu einem Turnier, welches ich auf Anhieb nicht finden konnte. Zumindest dachte ich das 🙂 Kalt war es auch ein bisschen, aber 5 extra Paar Socken sollten dem gut entgegenwirken. Haben sie auch. Angefangen wurde mit der A3 Large und mein Ziel für heute war: Kontrolle. Kontrolle um JEDEN PREIS! Damit das nicht ganz so schwer wird habe ich Lane bereits nach der Parcoursbegehung, also als Large bereits lief, aus der Box geholt, und gearbeitet. Ein bisschen Ball um Dampf abzulassen, dann ein bisschen Klicker, Konzentration und Unterordnung. Am Start lag sie dann erst, schnupperte und schnupperte, und schließlich musste ich doch wieder nachhelfen -.- Manno. Ich möchte das nicht. Ich möchte so gerne, dass sie sich einfach brav hinlegt, wie sie es sonst auch IMMER und ÜBERALL tut. Das Verhalten ist schon generalisiert, sie differenziert nur so extrem. Viel zu viel Hirn in diesem schmalen Kopf. Irgendwann lag sie dann aber. Normalerweise hätte sie sich in diesem Parcours ohne weiteres bereits vor Hindernis 3 disqualifizieren können. Aber bis dahin war sie noch brav. Hindernis 7 direkt der Steg. Ebenfalls mein Ziel: Kontrolle. Kontrolle um JEDEN PREIS! STOP! Und der Manchester steht und bibbert und steht und bibbert und steht und bibbert, alle warten darauf dass sie gleich kollabiert oder explodiert – und ich gehe gemütlich zu Hindernis 8, der Mauer, rufe sie schließlich und sie kommt mit nem Affenzahn zu mir gesprungen und hat eine relativ bescheidene Linie zum Slalom, weshalb ich direkt stehen geblieben bin, weil ja klar war sie trifft wenn überhaupt das zweite Tor und der kleine Kackhund macht eine Vollbremsung vor genau diesem Tor, wendet mal kurz und elegant und geht ins richtige? Ähm, ich war schon ein wenig erstaunt, habe ich mit allem gerechnet aber NICHT damit. Überglücklich ging es dann also weiter, zack zack zack, Wand kontrolliert, Tunnel, Wippe kontrolliert, und ab ins Ziel. Ok, das wäre dann der erste Nuller in der 3. Hier und da noch etwas chaotisch, aber hätte im Training beim ersten Durchgang auch ungefähr so aussehen können und genau DA möchte ich so gerne hin! Sie ist ein junger und unerfahrener Hund, alles ok, aber nicht dieses wüste, lebensmüde bitte. So konnte ich also mein Glück kaum fassen und dachte eigentlich, da es relativ voll war in der 3, dass durch mein Kontaktzonen- Rumgestehe eine Platzierung ausgeschlossen war, aber zeittechnisch hat es wohl doch noch gereicht. Vielleicht sollte ich einfach mal aufhören, so viel über sie zu meckern. Das einzige was schade ist an diesem Lauf: Ich habe ihn nicht auf Video 🙁

In der Zwischenzeit war das Wetter auch wirklich bombastisch und ich war ein bisschen traurig, dass ich keine kurze Hose dabei hatte. Aber solche Probleme habe ich gern 🙂 Mein Ziel für den Jumoing: s.o. Wieder an den Start, neues Spiel, neues Glück und jaaaaaa, sie ist in die „Mitte“ gekommen und hat sich hingelegt ohne dass ich sie runtergedrückt oder gezogen oder sonst was habe 🙂 Zwar musste ich mein Kommando ein wenig wiederholen, aber sie lag!!!!! Juchuuu 🙂 Damit war also klar: erste Kontrolle: check! Der Start war ganz in ihrem Sinne: Sprung Slalom 😀 etwas, was sie garantiert richtig macht, und wofür ich total dankbar war, weil mir das direkt wieder super Kontrolle gibt und ich sie chillig am Start noch ein wenig liegen lassen konnte.

Und siehe da: ein durch und durch kontrollierter Lauf, bei welchem sie NICHT MAL über diverse Hürden gesprungen ist, als ich viel zu langsam war. Immer schön den „falschen“ Tunneleingang genommen und auch das „Weg“ hat gut geklappt. Aus den Tunneln auch nicht rausgeknallt und wirklich genau die Dinge gezeigt, die ich neulich noch mit ihr im Training geübt habe. Das war schon wirklich toll zu sehen 🙂 Ja… ich war mega zufrieden heute, alles hat einfach gepasst!

2 thoughts on “Ein Tag wie heute

    1. jaja, der läuft fast immer dort wo wir auch sind. das is der von dem ich dir erzählt habe. die trainieren auch bei daniel. google mal den namen. der akeem is aus deren eigener zucht. die züchten also auch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.