Prioritäten und Alternativen

Prioritäten und Alternativen

Haaach ja, ich sollte mich eigentilch mehr um eine Wohnung kümmern aber mich interessieren im Moment andere Dinge 🙂 Was schon wieder lustig ist. Am besten gefällt mir daran, dass es mich nicht nervt. Also doch, es nervt mich, hier zu sein, und meine Mama fast weinen zu sehen, wenn ich Lane in die Box einsperre nach 4 Stunden spazieren gehen + arbeiten + joggen + trainieren + usw und sie immer noch nicht zur Ruhe kommt (wie kann ich nur!), und mich nervt auch, dass meine Mama ständig Futter sammelt und in der ganzen Wohnung versteckt und meine Hunde sich manchmal versuchen, in Luft aufzulösen, wenn sie merken, dass ich dabei bin das Haus zu verlassen (in der Hoffnung ich nehme sie nicht mit, sodass meine Mutter sie dann vollstopfen kann mit ALLEM möglichen Scheiß!). Mich nerven schon einige Sachen, aber nicht so doll, dass ich davon schlechte Laune bekommen. Morgen gehe ich auch wirklich endlich los und lasse mir ein paar Wohnungen zeigen. Ja, ist ja gut. Besser für alle Beteiligten. So, bis dahin beschäftigen mich aber gerade ein paar andere Sachen. Meine Kamera wurde gestern abgegeben zur Justage und Reinigung. Als gelernte Fotografin sind mir so kleine vermeintlich überflüssige Dinge einfach wichtig, da bin ich halt pingelig. Also bin ich derzeit ein wenig arbeitslos und habe etwas mehr Zeit, müsste man meinen. Ahahaha. Von daher denke ich gerade über Alternativen für mich nach, es könnte ja auch sein, dass meine Kamera nie wiederkommt, oder verloren geht oder sie jemand klaut. Hier also meine Pläne:
Plan A: Ich werde Deutschlehrerin für Amerikaner. Damit hätte ich auf jeden Fall einen Full- Time- Job. Er kann nun das Alphabet auf Deutsch buchstabieren, aber immer noch nicht seinen Namen. In der Reihenfolge kann er das E vom I unterscheiden. Soll er aber BrEnt buchstabieren, sagt er trotzdem I. Aaaaaah! Ich sitze also hier, und schreibe Wörter und Sätze auf, die er umwandeln muss, buchstabieren soll oder einfach nur auswendig lernen. Ein Beispiel:
Lane hat gestern mein neues Buch kaputt gemacht. Lane muss bald ins Tierheim. -> Das ist der Satz.
Brent soll daraus einen machen, und zwar so:
Lane, die bald ins Tierheim muss, hat gestern mein neues Buch kaputt gemacht. Gestaltet sich ein wenig schwer, weil er überhaupt gar kein Gefühl dafür hat, in welche Reihenfolge die Wörter gesetzt werden und welcher Artikel zu welchem Wort gehört. Wie gesagt, als Deutschlehrerin für Amerikaner wäre ich eine vielbeschäftigte Frau. Ein Video hierzu folgt auch noch, wenn ich genug Material habe. 😀
Plan B: Ich werde Mutter. Ob für Hunde oder Menschen, völlig egal. Brent, der Verantwortungsvolle, fände ein Kind total toll. Namen hat er sowohl für Mädchen als auch für Jungen, von daher kann ja nichts mehr schief gehen. Lane hat ebenfalls ihre Zuchtzulassung. Wir müssten das Ding nur noch anmelden und einen Rüden mit etwas mehr Verstand finden und schon könnte es kleine Manchester Puppies geben. Beides rosige Aussichten, ich kanns kaum erwarten. Einen Kinderwagen habe ich auch schon. In diesem sitzt zwar Kira gerade (Ich habe einen Kinderwagen, in dem Kira gerade sitzt), weil sie sonst bald PLATZT wenn sie noch mehr Zeit mit meiner Mutter, die wirklich NIE füttert, verbringt aber die Runden mit Joulean und Lane schafft sie schon lange nicht mehr. Im Moment bekommt sie sowieso wieder Schmerzmittel, ich denke aber eher, dass es sich um einen Dauerzustand handeln wird und somit bleibt der Wagen auch wohl in meinem Auto. Kira findet das jedenfalls klasse, durch die Welt geschoben zu werden und alle von oben herab zu… beobachten. Für ein Kind/ mehrere Welpen könnte ich noch einen Anhänger dranbauen oder den Wagen irgendwie komplett umbauen.

Plan C: Ich werde Manchester- Bändiger. Hier sehe ich mich derzeit wenig talentiert, weswegen ich mir das nochmal durch den Kopf gehen lassen sollte, denn das Ausmaß an Schäden wird im Moment immer größer. Ich rede nicht mehr von den ganzen Teddies, denen Arme, Beine, Schwänze vor allem aber Nasen und Augen aber auch Ohren fehlen. Ich meine dann doch schon mehr meine Finger, oder meine Bücher – DAS war leider kein Scherz. Man sagt aber, dass man mit seinen Aufgaben wächst. Vielleicht sollte ich mich also doch ein wenig mehr dem Bändigen von Manchester Terriern widmen, wodurch ich ein wenig mehr Erfolg in der Bändigung meines eigenen hätte.

Plan D: Ich werde Rattentrainerin. Das ist im Moment der intensivste und ausgeprägeste Wunsch von mir. Der Wunsch nach einer Ratte ist sehr, sehr alt. Schon als kleines, hässliches und pubertierendes Kind hatte ich viele, viele Ratten. Dann aber irgendwann nicht mehr. Seit über einem Jahr hätte ich nun gerne wieder eine. Aber es scheint ein kleines bisschen so, als sollte ich keine haben. Abgesehen von der winzigen Problematik, dass Lane ganz schön viel Energie in den Mord dieser Ratte investieren würde, sieht die Sache auch sonst schlecht aus. Einen riesengroßen Käfig habe ich. Eltern, die das befürworten jetzt nicht unbedingt, aber ich ziehe doch eeeeeh bald aus und bei dem Chaos in meinem Zimmer könnte man meinen die sei mir zugelaufen.

Also habe ich mich bereits auf die Suche begeben. Gesucht wird eine stinknormale Farbratte, weiblich, nicht älter als 8 Wochen (die werden ja schon mit 6 abgegeben), keine Husky und kein langweiliges schwarz weiß. In den Kleinanzeigen im Umkreis von 20 km: NIX. In der Zoofachhandlung, in der ich quasi großgeworden bin, jeden Mittwoch neue. Also war ich am Mittwoch da. Eine neue Huskyratte. Der Rest in Quarantäne, könnte ich jetzt aber auch aus welchen Gründen auch immer nicht sehen. Aha. In der Zoofachhandlung neben dem Fitnessstudio, wo ich 20 mal die Woche bin: nur älter als 10 Wochen (die sind schon RIESIG!). In Hannover: voll süße weiße mit vereinzelten schwarzen Flecken, aber auch schon RIESIG und noch nicht an die Hand gewöhnt (So ne Ratte lebt ja zum Glück 28 Jahre, da hat man ja noch Zeit, sich damit zu beschäftigen!). Also habe ich  mich auch auf die Suche nach einer Ratte bei Facebook in einzelnen Gruppen gemacht. Eine einzige Person die gerade 5 Wochen alte hat, sogar gefunden. 2 langweilige schwarz weiße, eine Husky und eine ganz schwarze, mit weißem Bauch. Oke, nicht lange fackeln, ich nehme sie. Ach, äh, is aber n Bube. AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAH!!!! Also fahre ich 1 Stunde früher zum Training und klapper sogar in AHLEN (!!!) alle Zoofachhandlungen ab. Die einen verkaufen nicht, die andern haben nur gefrorene (HILFE!) und noch andere haben 9 Wochen alte (ich möchte noch ein Auge zudrücken, die Ratten sind hellgrau, oder grauweiß, jap jap, ich nehme eine!), aber: die werden gerade nicht verkauft, weil die erst vor 2 Stunden angekommen sind und das dann viel zu viel Stress gibt. Stress. Für Ratten. Aha. Ok. Also, wenn die wüssten, was ich damit vorhabe, würden sie mir keine Ratte verkaufen weil sie Angst hätten, die kriegt n Burnout. Man ey.

4 thoughts on “Prioritäten und Alternativen

  1. Aaaalso, ich muss sagen, dass ich das Thema „Ratte“ nach deiner sehr bildlichen Beschreibung, was der Manchester mit Teddies und derlei Dingen tut, reichlich bedenklich finde… Ich gebe dem Tier nicht mal ne Woche. Und „The Secret“? Echt? Du musst also nur feste dran glauben, dass du ne Ratte findest, dann kriegst du sie! 😀 😉

  2. Hihi, zum Thema blutige Finger: willst du vielleicht das Teil bestellen? Ich denke über ne Sammelbestellung nach, dann ist der Versand nicht so teuer.
    https://tug-e-nuff.co.uk/bungee-tug-toys/sheepskin-bungee-ring.html
    Maike hat so ein Ding und ich hatte das allererste Mal beim Zergeln KEINE Angst um meine Finger. Der Weg vom Zergeldingen bis zur Handschlaufe ist so weit, da müssen sich selbst die blutrünstigen Hunde sehr anstrengen 😀

  3. Noch eine Ratte? Du hast doch schon eine *duck und weg* 😀

    Irgendwann findest du schon noch eine. Mal ebay Kleinanzeigen durchstöbert?

    Ansonsten bin ich für Welpen auch zu haben, hätter nur gerne etwas mit mehr Fell und Schlappohren 😀 Am liebsten mit Spa. in der Rasse 😉

    1. @ Johanna: ich bin dabei! aber in dunkel und ohne ball!
      @ Bentja: da gucke ich jeden tag. wenn du den umkreis auf 200 km erweiterst, findest du ne menge, aber soweit will ich nicht fahren. ich bin eh noch ein wenig unentschlossen. ich könnte es heute nochmal in ahlen versuchen… aber aber aber.

      brauche unbedingt eine bessere kommentar funktion hier. voll doof, dass man bei diesem design keine gestaffelten kommies aktivieren kann… mano.

      und sophia, du hast recht. ja the secret und mit der richtigen anziehen, ziehen wir alles an! wirst sehen. mein leben wird sich jetz nochmal grundlegend ändern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.