Die Sache mit den Haaren

Die Sache mit den Haaren

Dieser Beitrag wird ein wenig, ich weiß es selbst, off topic, aber da ich sicher bin, dass die Mehrzahl meiner Leser sowieso weiblich ist und ich mich recht gut daran erinner, dieses „Problem“ mit den Haaren schon gehabt zu haben, bevor ich ein richtiges Problem hatte, werde ich mal ein wenig zusammenfassen, was ich in den letzten 2 Jahren über Haare gelernt habe, und wie man Wachstum ein wenig „beschleunigen“ kann, ohne sich die Haare künstlich verlängern zu lassen.

Haare:
– wachsen im Monat durchschnittlich 0,5-1,5 cm
– das macht in einem Jahr circa 15 cm
– die Lebensdauer eines Kopfhaares beträgt zwischen 2-6 Jahren, variiert aber von Mensch zu Mensch

Meine Haare:
-sie sind nun 15 Monate alt 🙂
-sie sind 20-22cm lang
-sie sind komplett neu
-sie kennen keine Farbe, keinen Lockenstab und kein Glätteisen (bisher)

Ein kleiner Vergleich: August 2012 vs. heute.
Vorweg: es scheint derzeit (noch) kein Shampoo bzw keine Pillen zu geben, die den Haarwachstum tatsächlich direkt beschleunigen. Habe in Deutschland nichts gefunden, habe in Amerika nichts gefunden. Aber es gibt Dinge, die einfach „gut“ für Haare sind (meistens gleichzeitig auch für die Haut und die Nägel). Diese Dinge wären:

-Zink
-Kieselerde
– und nicht zuletzt das wohl jedem bekannte Biotin

All diese Dinge gibt es als Kapseln, Kieselerde auch als Pulver. Die Dosierungen variieren, manchmal sagt die Empfehlung eine am Tag, manchmal 3 mal, manchmal morgens und abends. Manchmal ist auch noch Magnesium oder Calcium oder ein Vitamin dabei. Schadet sicher alles nicht. Ich kaufe die Sachen in erster Linie von Abtei bei DM, zur Not gibt es sie aber auch bei Kaufland oder REWE oder so und immer mit der maximalsten Dosierung 🙁 Die Kieselerde lässt sich mehr oder weniger gut in Joghurts mischen und schmeckt entweder fast neutral oder hoffentlich nach dem, was auf der Verpackung steht (ich hatte immer nur das geschmacksneutrale).
Mit dem Shampoo soll man angeblich auch etwas bewirken können, auch wenn hier die Haare über Nacht ebenfalls nicht lang werden (und auch keine kommen bei genetischer Glatze oder so). Seit einem Jahr benutze ich das wohl auch vielen bekannte Alpecin Koffein Shampoo, oder aber das noch teurere Plantur 21, ebenfalls mit Koffein. Beide Shampoos sollen das Haarwachstum anregen. Eine Spülung ist IMMER vorteilhaft, damit die Haare leichter zu kämmen sind und nicht brechen, weicher + auch glänzender sind.

Ansonsten gilt grundsätzlich:
-Haare BÜRSTEN! Das regt die Durchblutung der Kopfhaut an und fördert wiederrum das Wachstum
-Haare nicht oder zumindest nicht so oft föhnen, denn das trocknet sie aus + führt zu Spliss
-Haare nicht zu oft waschen, das trocknet die Kopfhaut aus und entzieht dem Haar Nährstoffe
-gesunde Ernährung (hilft nicht nur für schöne Haare)
-Chemie nach Möglichkeit vermeiden (Farbe, Schaumfestiger, zu viel Haarspray etc)

Meine Haaren waren früher auch gefärbt und zur Zeit weiß ich auch noch nicht ob ich sie wieder färben werde. Eigentlich mag ich hellere Haare schon lieber aber… Man wird sehen. Fest steht definitiv, erstmal nicht. Dafür sind sie noch zu KLEIN 🙂 Wie auch immer. Vielleicht interessiert das ja einen. Oder eine 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.