Eine weitere Premiere

Eine weitere Premiere

Eine weitere Premiere bot die diesjährige „Dog Live“ für uns, da Lane letztes Jahr noch nicht in der richtigen Leistungsklasse war und überhaupt noch gar nicht mit dem Turniergeschehen angefangen hat. Auf der Dog Live zu starten habe ich mir schon lange gewünscht. Mal etwas anderes. Leider wie gesagt noch nie einen passenden Hund gehabt bzw. den richtigen Zeitpunkt erwischt. Umso größer war die Freude (und Sorge) dieses Jahr. Da Lane überfüllte, laute Hallen nicht so mag, war ich ehrlich gesagt auch ein bisschen gespannt, wie sie unter der Atmosphäre läuft. Aber große Überraschungen habe ich von ihr nicht erwartet. Dafür liebt sie den Sport einfach zu sehr. Und so fing es dann gestern schon mit dem Jumping an, der noch etwas chaotisch war. Im A-Lauf disqualifizierten wir uns dann an einer Steg- Verleitung, die sie wirklich nur haarscharf gestrichen hat (bis die „Du- bist- raus- Musik“ anging, war ich mir gar nicht sicher, ob sie die Zone überhaupt wirklich berührt hat), jedenfalls war sie insbesondere im A- Lauf extrem zugänglich + führig für ihre Verhältnisse und der Lauf an sich war schon fast ein Lauf, und nicht nur ein Kampf. Also war ich im Prinzip sehr zufrieden, da ich manchmal so phasenweise das Gefühl habe, sie würde mich gar nicht registrieren und nur als störendes Anhängsel empfinden 😉

Heute fing die A3 an, ebenfalls mit dem Jumping ging es los und der fühlte sich wesentlich chaotischer an, als er aussah. Allerdings war es nichts desto trotz noch immer ein wenig chaotisch. Das war schon mehr Lane, heute. Wir schaffen es einfach noch nicht, so punktgenau zu sein. Aber vielleicht ist das auch ein wenig zu viel verlangt von einem Hund, der noch kein Jahr startet. Da mögen die Meinungen wohl auseinander gehen. Mit einem fehlerfreien Lauf hat Lane lange geführt, und zum Schluss schaffte es doch keiner mehr, unsere Zeit fehlerfrei zu toppen. Und die 3 war voll von guten, schnellen Hunden! An beiden Tagen wohlbemerkt. Im A-Lauf hatte ich eigentlich ein gutes Gefühl. Die Zonen waren sehr brav für Lane + Turnier, außerdem konnte ich mich am Start relativ weit absetzen ohne dass sie schon im Parcours war (aber das sage ich wohl lieber nicht zu laut). Jedenfalls… haben wir einen Wippenfehler bekommen. Ich weiß zwar nicht ganz genau wofür, kann ich es auch auf dem Video nicht so ganz nachvollziehen, aber wenn ich nicht zuletzt vom Eishockey EINES! gelernt habe: Mit dem Richterurteil diskutiert man nicht. Somit mussten wir uns mit einem V5 zufrieden geben und einem 2. Platz in der Gesamtwertung.

Unterm Strich kann ich nur sagen: Es hat soooooo viel Spaß gemacht. Lane ist einfach so cool, weil ihr das alles egal ist. Sie fand die Halle zwar scheiße, aber wenn sie bei mir sein durfte, war alles ok. Sie hat gezeigt, dass die Dinge, die man ihr teilweise echt mühselig beibringt, irgendwo tatsächlich da sind! und sie sich manchmal sogar abrufen lassen 🙂 Ja, der kleine schwarze Chaot hat einfach Spaß an allem, was er macht <3 Und wer immer 120% gibt, darf auch mit sandigen Füßen auf der heiligen Couch von Papa einfach ins Koma fallen. lanedoglive

One thought on “Eine weitere Premiere

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.