Lebenszeichen

Lebenszeichen

Ja, wir existieren noch. Wie geahnt ist der Mai proppevoll. Der Zustand meiner Wohnung ist bereits hochgradig fragwürdig und wenn ich das Geld hätte, würde ich als erstes eine Putzfrau engagieren. Und als zweites einen Chauffeur. So einen süßen, der mir auch immer ein Gläschen Sekt nach den Turnieren reicht und sagt: „Gut gemacht“. Ich habe echt gar keine Lust im Moment Auto zu fahren. Bis Anfang Juni laufen wir nun unseren Turnier Marathon und sind jedes Wochenende unterwegs. Vergangenen Sonntag waren wir in Ratingen und auch wenn Videos bestehen: ich schaffe es gerade nicht! Aus diesem Grund mache ich es kurz: 2. Platz im A- Lauf und 3. im Jumping. Kombi 2. Platz. Kombi! Wow. Lane hat 2 Läufe durchgebracht. Ich bin begeistert… In den letzten 4 Wochen waren wir nur ein einziges Mal im HSZ, weil ich es zeitlich im Moment einfach nicht einrichten kann. Ich liebe mein volles Leben und ich habe es mir so auch immer gewünscht: Eine Million Turniere, einen Hund der am liebsten 2 Millionen laufen würde, meine Ratten, 100.000  Fotoanfragen und Aufträge, meine eigene Wohnung, viel Training, dies das… Aber ich muss wirklich ein wenig kürzer treten… Ich merke seit 2 Monaten, dass es sich bereits auf meine Gesundheit auswirkt und da sollte ich eventuell ein bisschen vorsichtig sein. In wenigen Tagen habe ich die kritischen 2 Jahre tatsächlich überlebt, muss mein Schicksal aber nicht herausfordern. Von daher nehme ich mir ein wiederholtes Mal ein Beispiel an einem dieser Lebewesen von denen wir so viel lernen können: Terrier. Selbst Lane the Pain kann zurückschalten <3 lanerelaxed

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.