Update

Update

Ich warte die ganze Zeit auf gutes Wetter in Kombination mit jemandem, der vorzugsweise vormittags Zeit hat, um Polly zu hypnotisieren. Meistens mangelt es an einem von beiden. Deswegen habe ich nun einfach ein Studiobild von Polly aufgenommen und es ins Layout eingebaut. Es passt leider nicht perfekt zu den andern dreien, was mich ehrlich gesagt tierisch nervt, ich werde sie alle einfach nochmal bei den gleichen Lichtverhältnissen fotografieren müssen. Eines Tages. Polly hat nun auch ihren eigenen Menüpunkt, und ebenfalls die selben Unterpunkte wie alle andern. Nur sind die Seiten leider noch ziemlich leer 😀 Wann ich sie füllen werde… Tja. Das hängt ja auch ein wenig von Fotos ab 🙂 Damit sie sich aber nicht vernachlässigt fühlt, die kleine arme Polly, habe ich ihr, wie gesagt, zumindest schon mal einen Menüpunkt geschenkt. Sie ist jetzt 4.5 Monate alt, wiegt 3,7 kg und ist circa 30 cm groß. Ihre Fangzähne sind seit 10 Minuten nun alle raus und es sei mir verziehen, aber einen musste ich behalten. Der hing eh nur noch am seidenen Faden, so habe ich ein wenig nachgeholfen. Empfindlich ist dieses Tier nicht, und beißen kann es hervorragend, egal mit welchen Zähnen. wadeJeder sollte einen Terrier haben. Oder 3. Lane geht es auch einigermaßen. Irgendwie muss es ja auch gehen, oder? Sie ist immer noch ein mageres Hühnchen, aber ich habe total gut aufgerüstet (Großes Danke an Stephanie, die mir diesen Vorrat ermöglicht hat, an Johanna für die Tipps bezüglich Frischfleisch und einigen Ernährungshinweisen und Frau Dolores Schluchter – du bist immer noch verrückt!). In 2 Wochen ziehen wir endlich in unser kleines Häuschen und dafür kaufen wir auch noch einen neuen Kühlschrank, weil mein Gefrierfach nun nicht mehr reicht. Lane hat echt Glück, dass ich sie so sehr liebe. Ich würde alles für sie geben und tun. lanefutterAuf dem Bild sieht man nun den bescheidenen Einkauf, der meine kleine Küche derzeit ziert.
1 sind fertig Pferde-Barf- Würste. Davon verputzt sie am Tag locker eine.
2 ist gebackenes Trockenfutter, dass zu 87 % aus Pferdefleisch besteht. Damit arbeite ich sie. Für rohes Pferdefleisch in der Hosentasche reicht meine Liebe dann doch nicht.
3 sind Dosen, die ebenfalls aus Pferdefleisch bestehen. Also deren Inhalt.
4 ist Pferdefett in seiner natürlichsten Form. Habe ich mir beim Metzger andrehen lassen.
5 ist Pferdeblut, was bei mir einen leichten Würgereiz hervorruft… Aber: viele Vitamine + noch mehr Nährstoffe!
6 ist nochmal Pferdefett am Stück.
7 rohes, gemischtes Pferdefleisch.
8 ist ein Pferdeknochen, für den kleinen Knabberspaß zwischendurch 🙁 (HILFE!!!!)
9 ist Moringa Pulver. Ganz wichtig. 2x täglich einen kleinen Löffel.
10 sind Lavandula- Tropfen. Davon soll sie 3x täglich welche kriegen.
11 ist Ananassaft, 7ml je Eiswürfel. Soll gut für die Leber sein. Natürlich auch nur Bio- Ananas- Saft. Kein Mensch weiß, was für ein Aufriss betrieben wurde, um diesen Saft zu kriegen. Halleluja ey. Wenn ich mal auf meine eigene Ernährung so achten würde. Im Schnitt kriegt sie pro Tag an die 800 – 1000 Gramm. Und ich hoffe, dass das kein Dauerzustand wird. Sie ist jedenfalls kein mekliger Esser, inhaliert neuerdings alles, frei nach dem Motto je ekliger und schleimiger, desto schneller und besser gehts runter…  Oh mano man.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.