Coburg 2015

Coburg 2015

In letzter Zeit kommt es mir wieder so vor, als hastete man nur von einem Ort zum anderen, oder von einer Veranstaltung zur anderen. Auch Coburg ist schon rum, und ähnlich wie letztes Jahr lief es ganz gut mit Lane. Einige Sachen habe ich sicherlich durch schwache Nerven selbst versemmelt, im Moment glaube ich ihr nicht trauen zu können, aber unterm Strich hat sie sagen wir >50 % der  viertägigen Veranstaltung gewonnen. Freitag kurz nach der Anreise ging es schon mit dem A-Lauf los, wie immer eine Punktlandung meinerseits, keine Minute später hätte ich da sein dürfen. Diesen ersten Lauf hat Lane direkt gewonnen und bis Sonntag sollte sie auch alle anderen A-Läufe gewinnen. Das schöne an Coburg ist wirklich die Veranstaltung an sich. coburgDer Platz ist mega cool, es gibt Duschen, eine Gaststätte mit richtig gutem Essen und super netten Leuten (die meinen Kühlschrank 4 Tage lang in einer Ecke haben stehen lassen, damit Lanes Fleisch kalt bleiben kann und die mir immer erlaubt haben, mit Lane kurz vor unserem Lauf zu warten, damit sie bei dem Regen nicht erfriert, obwohl keine Hunde drinnen erlaubt waren, eigentlich), einen Wald, direkt anliegend, wo sogar Kira mit konnte, obwohl ich für ihren Kinderwagen keinen Platz mehr hatte im Auto und irgendwie sind die Leute und Hunde dort allgemein wirklich RUHIGER als bei uns. Keine Ahnung wieso das so ist, aber diejenigen die weniger Meter weiter oben geschlafen haben, könnten den Start glatt verschlafen. Wir haben gezeltet und hätte es gestern nicht so furchtbar geregnet, wäre das auch insgesamt echt cool gewesen. Es war leider nicht ganz so warm wie letztes Jahr, aber für die Hunde zumindest wohl besser auszuhalten. Für Polly war es das erste Zelten und bis auf ein kleines Malheur in der Nacht von Samstag auf Sonntag hat sie dieses wieder mit jeder Selbstverständlichkeit gemeistert. Sie hatte in Coburg einen großen Fanclub, und man brauchte sie natürlich nicht nach ihrer Meinung zu der Richtigkeit dieses Fanclubs fragen. Klar hat Polly den verdient. Wenn den jemand verdient hat, dann nur die größenwahnsinnige – 5 Kg – Polly. Sie durfte zu jeder Siegerehrung mit und alle Geschenke, die Lane gewonnen hat, hat sie ihrer Meinung nach ebenfalls mindestens genauso verdient und mit mindestens der selben Selbstverständlichkeit als die ihre bezeichnet. Sie verteidigt tatsächlich im Moment sämtliche Ressourcen, von Wasser bis zu dem Schoß, auf dem sie liegt, wirklich alles. Von Beute müssen wir nicht reden. Und da sie es wirklich todernst meint, kuschen Kira und Lane vor diesem kleinen Giftzwerg. Ja, ich bin schwer beschäftigt damit, ihr diesen Zahn zu ziehen. Ansonsten gibt es zu Polly momentan nicht viel zu sagen. Ich warte auf den August, wo ich ihren Aufbau im Agility beginnen werde (ich denke ein Alter von 10 Monaten ist völlig ausreichend), sie ist nun über 7 Monate, sie ist nicht gewachsen, und sie hat an Gewicht nicht zugenommen, wie immer eben nur an Größenwahn. Aber das ist ja nichts neues. Im Übrigen wollte ich noch erwähnen, dass es bald in Pollys Zwinger wieder Welpen geben wird, aus derselben Verpaarung, aus der Polly stammt (Nuri Olli vom Rewitzhof + Belinda vom Saley). Wer also ebenfalls einen so solchen Hund haben will: www.4valleytown.de.
Nachdem ich also ein bisschen durchgerechnet habe, wo es doch immer so schlecht lief mit Lane in letzter Zeit, ist mir aufgefallen, dass es überhaupt gar nicht so schlecht lief, wie ich immer dachte, offenbar und ich bereits alle meine A-Läufe zusammen hatte. Da dieses Mal auch deutlich mehr als 10 Hunde um A3 Medium waren, war klar, dass die Qualifikationen, die sie erlaufen ist, auch für die German Classics gelten. Und weil wir in den Jumpings leider immer kleine blöde Fehler hatten, habe ich mir für den Montag, den letzten Tag, vorgenommen, wenigstens einen Jumping fehlerfrei durchzukriegen. Dann hätte ich schon mal einen. Um 5 Uhr morgens wurden wir schon von Regen wach und die Chancen standen echt schlecht, weil ich mich ohnehin schon oft nicht traue, Vollgas mit Lane zu laufen, da sie ja leider manchmal etwas rücksichtslos auch in einen rein läuft und so. Aber das Glück sollte wirklich auf meiner Seite sein und Lane rannte um ihr Leben (obwohl das fast mein Verhängnis war natürlich). Am Montag rannte sie aber ausnahmsweise um ihr Leben und war lenkbar. Somit ist sie auch wirklich in einer Geraden von 4 Hürden die Richtung Tunnel zeigten, tatsächlich nach der 2. Hürde 90° links in den Slalom abgebogen, nur weil ich Slalom gesagt habe, obwohl sie mit Vollgas aus dem Tunnel in die Gerade rein lief und ich hinter ihr war. Ich war soooooooo unsagbar stolz auf Lane, das kann sich niemand vorstellen. Den Jumping hat sie dann auch wirklich gewonnen und ich wollte mich damit vollkommen zufrieden geben. Alle A-Läufe und einen Jumping. Super. Dann fehlt mir nur noch die Kombiwertung, 2 Jumpings und eine KfT Quali. Auf die Kombiwertung hatte ich nach dem gewonnenen Jumping, mit dem sie angefangen habe, natürlich beste Aussichten, aber es ist mir die ganzen anderen Tage ebenfalls nicht gelungen, eine Kombi zu gewinnen. Und so fiel auch gestern im A-Lauf eine blöde, überflüssige Stange, wobei Lane wie eine geisteskranke um ihr Leben gerannt ist. Auf den Videos erkannt man das echt immer kaum, aber wenn man die Zeiten vergleicht, kann an sich vielleicht ein kleines Bild machen. coburg_2

Ganze 10 Sekunden (!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!) schneller, als der erstplatzierte. Manchmal ist es echt unmöglich, sie durch den Parcours zu kriegen, und deswegen hatte ich auch ein Gespräch letzte Woche Donnerstag mit Daniel und ich werde meine „Taktik“ mit Lane wieder ein wenig ändern und ihr beim Laufen mehr Raum lassen, auch wenn sie dann nicht auf der Ideallinie läuft, einfach weil es sonst wirklich kaum möglich ist, sie bei dem Tempo zu führen. Mit einer solchen Zeit kann man sich aber auch nichts kaufen, wenn man nun mal einen Stangenfehler hat. Wir sollten dennoch für diesen Lauf belohnt werden, denn die anderen 3 fehlerfreien Hunde aus dem Jumping hatten alle ebenfalls mindestens einen Fehler im A-Lauf und so hat Lane die Kombination trotz Fehler doch noch gewonnen!!! Ich war echt happy darüber, weil ich dieses Jahr beschlossen habe, nicht mehr so viele Turniere zu laufen und mit den Hunden lieber mehr ans Wasser zu fahren oder sonst irgendwo hin. Kira hört kaum noch was und ist wirklich verpeilt. Sie schnappt nach meiner ganzen Hand, wenn ich ihr ein Leckerchen hinhalte und von diesen Turnieren hat sie nichts mehr. Keiner kann mir sagen, wie lange sie mir noch erhalten bleibt. Mein Herz hängt unglaublich an ihr, mit ihr hat alles angefangen. Sie liebt das Wasser mehr, als alles andere auf der Welt und deshalb möchte ich ihr so viele Gelegenheiten wie möglich geben, dort zu sein. Wo auch immer das wird. Ich möchte also einfach schnell fertig werden, und dann wieder schönere Dinge machen.
Zuhause angekommen bin ich meine Leistungskarten durchgegangen und habe festgestellt:
Wir haben bereits fertig für die German Classics!!! Ich habe 2 Jumpings total vergessen. Mönchengladbach und Dog Live! Na klar. Alle Läufe sind aus >10 Hunden, also fertig! Die Dog Live ging auf die DVG Karte, somit fehlt uns auf der KfT Karte nur noch ein Jumping! Kommendes Wochenende sind wir auf einer 2 tägigen KfT- Veranstaltung… Dort gewinnen wir einfach einen Jumping, dann haben wir diese auch fertig + die KfT Quali und Feierabend 🙂 Klingt doch nach nem super Plan!
Zwei Videos, leider hatte ich nicht alle Läufe filmen lassen. Viel Spaß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.