Eine neue Galerie –

Eine neue Galerie –

und der unglaublich mühsame Weg dorthin. Dass diese Bilder tatsächlich  noch entstanden sind, grenzt fast an ein Wunder, insbesondere wenn man meine schwachen Nerven kennt. Halleluja. Es war so:

Die Mädels und ich haben nicht in unserem Häuschen gepennt, sondern auswärts. Das bedeutete, dass die Kamera nicht mit dabei war. Morgens aufgewacht mit richtig viel Tatendrang, stand fest, dass die Kamera ganz, ganz schnell eingepackt werden sollte und wir ein paar schöne Fotos schießen wollten. Ich glaube es gibt tatsächlich noch keine guten Bilder von den Terriern zusammen, nur wie immer beim Schlafen auf der Couch. Das musste also dringend erledigt werden. Zuhause also dann schnell schnell Mrs Orbs eingepackt, einen coolen Ort überlegt und auf und davon. So, und dann fing das Dilemma an. Die Wiese, auf der ich meine Hunde so gerne toben lasse, weil sie eigentlich ein Fußballplatz ist und so schön eben und ohne Schlaglöcher usw. wird ab jetzt also dekoriert von einem riesengroßen, dicken fetten Zaun. Wäre für mich kein Problem, da drüber zu klettern und meine Hunde einen nach dem anderen auf die andere Seite zu hieven, aber ich glaube, dafür sind Zäune nicht gemacht. Also dann, in den benachbarten Park, der zwar auch hier und da an bestimmten Wiesen Schilder aufgestellt hat, von wegen keine Hunde und so, aber hallo? 8.30 morgens wird wohl keiner da sein. Fast keiner. Nur ein ganzer Aufmarsch Ordnungsamt und Polizei. Äääh ja. Dann lieber eventuell vielleicht doch nicht so gut für meine Zwecke. Also alle Hunde wieder ins Auto eingepackt, Kinderwagen wieder zusammengeklappt und ans andere Ende von Hamm gefahren um in einem anderen Park Fotos zu machen. Meine Laune war schon etwas gedrosselt, weil das nicht der Park meiner Wahl war, aber ich habe mir große Mühe gegeben, sie mir nicht gänzlich verderben zu lassen. So, an dem dritten Ort unsere Wahl angekommen, packe ich die Hunde erneut heraus, die kamen sich mittlerweile auch echt etwas veräppelt vor, platziere sie bereits am Eingang unter einem Baum, fummel hier und da übertrieben pingelig wie ich so bin herum, bis alles so ist wie ich es möchte, bestätige Polly 138 mal fürs Bleiben und still sitzen etc, packe meine Kamera heraus um festzustellen? Dass die Akkus leer sind. HILFEEEEE!!! Also wieder nach Hause, mit einem Blick auf die Uhr, der zeigte, dass bereits 2 Stunden ins Land gezogen sind. Das liebe ich ja. Gibt kaum was, was mir mehr Freude bereitet als verschwendete Zeit. Wieder einmal zu Hause angekommen wurden die Akkus, die am Wochenende noch voll waren und seitdem nicht mehr benutzt, zumindest halb geladen, was ungefähr eine weitere Ewigkeit gedauert hat und schließlich war der Himmel ziemlich bedeckt. Dann aber erst recht, dachte sich der sture Schädel und so wurden die Hunde ein weiteres Mal eingepackt, ein weiteres Mal ausgepackt und ein weiteres Mal durch einen weiteren Park gescheucht. Was für ein Akt. Geendet ist das Abenteuer „neue Fotogalerie“ dann mit einer etwas total klugscheißerischen Frau, die meinte, dass die Wiese auf der meine Hunde gerade toben und sich ausgiebig feiern, ein Bolzplatz wäre und wenn die Polizei mich sehen würde, und 35 € und das mal 3 und und und. Völlig gelangweilt von diesen grandiosen und vor allem neuen Neuigkeiten, habe ich sie darauf hingewiesen, dass ich das doch bezahlen muss und nicht sie, in dem Moment wo sie sagte, HA, DA KOMMEN SIE AUCH SCHON. Zum Glück hatte Polly mich 30 Sekunden vorher so heftig in den Finger gebissen, dass ich gerade dabei war, sie an einen Baum zu binden, damit ich meinen Finger versorgen konnte, bevor ich ihr den Hals umdrehen würde, nachdem mein Finger versorgt war. Der wollte nämlich ums Verrecken nicht aufhören zu bluten, während Kira eh in ihrem Kinderwagen saß und Lane Gott sei Dank zuverlässig auf Kommando liegt – und liegen  bleibt. Also sonst. Im Parcours ja eher nicht so. Schnell auch da eine Alibi- Leine rum und 105€ gespart. Also, viel Spaß mit der Galerie! 

3 thoughts on “Eine neue Galerie –

  1. Also ich finde die Mühe hat sich gelohnt 🙂

    Nr. 33 von Lane zwischen den Bäumen finde ich besonders schön. Ich finde übrigens Kira ist eine sehr schicke Oma und wenn man ihre Zähnchen nicht sieht, könnte man meinen, sie ist noch jung und knackig.

    1. Hi Caro!
      Die Kira hat zahntechnisch erschreckend abgebaut in den letzten 2 Jahren. Ich finde auch, dass sie noch gut aussieht und das finden auch sonst alle. Aber das sieht wirklich nur auf Bildern so aus, oder wenn sie still liegt. Ansonsten ist sie total wackelig auf den Beinen, möchte nicht mehr auf die Couch springen, und schafft keine 10 Minuten mehr zu Fuß. Wir nehmen sie immer im Kinderwagen mit. Das findet sie super. Von da oben sieht sie alles, ist immer vorne mit dabei und Polly nervt nicht 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.