Schöne Aussichten

Schöne Aussichten

Die gibt es, nicht nur von gestern, sondern vor allem, wenn ich auf dieses Jahr zurück blicke. Insbesondere weil mal wieder mehr als die Hälfte rum ist. Und wenn ich nach vorne sehe ebenso. Bisher lief eigentlich alles viel, viel besser, als gedacht, oder gehofft. Das einzige, was ich wusste, war, dass ich umziehen werde. Wie schön es hier wird, wie glücklich ich hier sein werde, wie glücklich die Hunde sein werden, wie gut alles mit den Nachbarn klappen wird, das konnte ich nicht wissen. Es ist ein Jammer, dass ich es bis hierhin versäumt habe, mein neues Zuhause und den Hof, und den Garten und alles, was dazugehört, zu präsentieren und vorzustellen. Das muss unbedingt nachgeholt werden! Neben meinem Häuschen sind natürlich Daniel und Polly die größten Bereicherungen dieses Jahr. Ah, und mein Steg, logisch. Polly und Daniel eher so gar nicht geplant und doch ist bis hierhin alles so, als hätte es nicht anders sein dürften (ja, ich bin vorsichtig mit meinem Formulierungen. Der Grund dafür ist wahrscheinlich bekannt!).
Ende September geht es dann auch endlich in den Urlaub und bis dahin nutzen wir einfach die freien Tage, oder Momente um das zu genießen, was gegeben ist und sich nicht so viele Sorgen um das, was sein könnte, zu machen. Das ist ja insbesondere meine Stärke… Weil das Wetter auch erfreulicherweise nochmal richtig, richtig schön ist, haben wir gestern Abend einen kleinen Testflug in Ahlen gemacht, mit Daniels großer Drohne. Ich bin echt mega begeistert von den Aufnahmen, weil ich selbst sowas im Agility noch nie gesehen habe 🙂 Lane hat mich gestern zwar nur geringfügig in den Wahnsinn getrieben mit einer Differenzierung, die einfach von jetzt auf gleich kaputt war, wie niemals vorhanden, aber die Aufnahmen sind sooo mega cool 🙂 dass ich bereit bin, darüber hinwegzusehen 😀 drohne1Zu Polly gibt es nicht viel zu sagen. Vergangene Woche fiel der Satz: „Sie kompensiert mangelnde Größe durch Wahnsinn.“ Nicht aus meinem Mund, aber so so soooo passend. Sie entwickelt sich zu einem Schreihals, zwar einem guten, aber zu einem lauten, nervigen Schreihals. Schreien ist neuerdings ihr Hobby. Nachdem sie das Tor zum Hundeplatz durch Schreien nicht öffnen konnte, wollte sie einfach hindurch, mehrfach, und ist mit ihrem Arsch aber stecken geblieben. Es gibt eigentlich gar nichts, dass ihrem Vorhaben einen Abbruch tun könnte, wenn sie eine Idee hat, die sie bereits begonnen hat, in die Tat umzusetzen. Zumindest fällt mir bisher nichts ein. Ja, Rennen und Schreien, das ist so ihrs. Ich freue mich schon megamäßig auf nächstes Jahr, wenn sie offiziell an den Start gehen darf. Aber bis dahin, ist es noch ein weiter, mühsamer, anstrengender, nervenaufreibender, lauter, langer, langer Weg. 🙂


P.S. Ja, die Drohne ist im Drohnen-Krankenhaus, aber nicht im Drohnen-Himmel. Keine Sorge 🙂
P.P.S. Sie macht auch schöne Fotos in Bäumen…
drohne-4

3 thoughts on “Schöne Aussichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.